Mit 230 Metern steht jetzt die höchste Windkraftanlage der Welt im rheinland-pfälzischen Hausbay.

Die Konstruktion mit 164 Meter Nabenhöhe bei einer Rotorblattlänge von 65,5 Metern lassen Luftschichten nutzen, die über das Jahr eine höhere Energieausbeute gewährleisten.
Bei allen Regulierungen steht fest, dass Windenergie die vielversprechendste regenerative Alternative in der Energiegewinnung darstellt.

RSG steuert zur Energiewende u.a. das High-Power-Netzteil "WNG" ("Wind-Netz-Gerät") bei, das zur Stromversorgung der Pitchsteuerung von Rotorblättern dient.
Jeder Rotor muß in oder aus dem Wind zu drehen sein, um Beschädigungen zu vermeiden, wobei eine zuverlässige Anordnung von Aktuatoren und Stromversorgung unabdinglich ist.
Das "WNG" von RSG ist seit Jahren für diesen Zweck erfolgreich im Einsatz und unterstützt den Trend, rein hydraulische oder pneumatische Steuerungen zu verdrängen.
Als einer von wenigen Anbietern verfügt RSG über eine Lösung, die im objektiven Vergleich zum Wettbewerb deutlich die "Nabe" vorn hat.